Das erwartet Euch!

Queerbeet ist ein Projekt des Masterstudiengangs Intermedia Sommersemester 2017 im Seminar „Humanökologie“.  MasterstudentInnen sollten als praktischen Beitrag ihren Campus  mitgestalten. Es wird grüner, bunter, vielfältiger und intermedial verwurzelter und  alles ist zu genießen – wenn auch nicht nur durch den Mund. Nase, Auge und synaptische Aktionen sind immer dabei.

Aus Paletten werden Hochbeete, aus grüner Wiese werden Blumen- und Gemüsebeete und aus ca. 1600 Samen und Pflanzensetzlingen wird ein kleines Gartenparadies. Buschbohnen,  Sonnenblumen, Sommerblumen für Bienen, Kapuzinerkresse, Mangold, Spinat, Kürbis, Weißkraut, Rotkraut, Rote Beete,  Zucchini, Paprika, Gurke, Kohlrabi & Kohl, Spitzkraut für den Herbst, schnelle Radieschen für schnellen Pass-Bye, wuchtige Tomaten, flächiger Spinat und Mangold, kühle Salate  und allerlei Kräuter für die Küche oder die Gesundheit, wie Salbei, Kamille, Oregano, Thymian, Rosmarin und noch so einiges mehr… sind zu entdecken.

Queerbeet ist nicht einfach ein Nacheifern der momentanen Trends wie Urban- oder Guerillagardening, Permakultur, Zurück zur Natur und so so. Es ist ein Versuch die eigene Umwelt so zu gestalten – zu designen, dass es für alle zum Nutzen ist. Das ist und soll Design sein, welches wir gelehrt bekommen wollen und welches wir weitergeben wollen.

Nehmet und esset vom Queerbeet!

PS: Seid gespannt! Diese Seiten sind wie eine Pflanze im Queerbeet, am wachsen und wachsen und wachsen. Ein Besuch lohnt sich online  virtuell und natürlich real am Campus der FH Vorarlberg in Dornbirn – achseitig. Seid Willkommen!